Rezepte

Diese Rezepte sind als Einstieg in die Rohfütterung gedacht. Wir stellen sie hier exemplarisch zur Verfügung, um eine Vorstellung zu vermitteln, wie die gesunde Katzenernährung aussehen kann. Um Einseitigkeit zu vermeiden, sollte weder ständig nur ein Rezept gefüttert werden, noch sollten die Rezepte immer wieder unverändert verwendet werden. Alle Zutaten sollten öfter variiert werden, um Abwechslung in die Ernährung der Katze zu bringen. Jede Katze verträgt oder mag individuell bestimmte Nahrungsmittel besser oder schlechter. Daher ist es wichtig, seine Tiere sorgfältig zu beobachten, um die Möglichkeit zu haben, die vorgeschlagenen Rezepte individuell an die Bedürfnisse seiner Katze anpassen zu können. Die Empfehlungen auf dieser Seite sind für gesunde Katzen gedacht, kranke Katzen können andere Ansprüche an die Ernährung haben.

Generell sollte man nicht blind einem Rezept folgen, ohne zu verstehen, warum was gefüttert wird, sondern sich selbst weitergehend informieren, um die Diät auf die Situation seiner Katze abzustimmen. Mit der Zeit wird man einen eigenen Futterplan entwickeln, mit dem man der Katze in abwechslungsreichen Mahlzeiten alles bietet, was sie benötigt.

Bevor eins dieser Rezepte verwendet wird, bitte unbedingt die Kapitel Nährstoffe, Rohfütterung und Zubereitung lesen, die wichtige Informationen und Hinweise beinhalten.

 

Grundrezept
- einfaches Rezept für den Start -

Fleisch

1000 g Muskelfleisch (abwechselnd Fleischsorten unterschiedlicher Fettgehalte)

Fett

1 Mal pro Woche fetter Fisch oder 1 - 2 Kapseln Lachsöl

Fasern/Ballaststoffe

50 g Gemüse oder 1 - 2 TL Weizenkleie (optional, wenn am gleichen Tag Fertigfutter gegeben wird)

Mineralien/Spurenelemente/Vitamine/Taurin

1 TL (5 g) Kitty Bloom Kalac M34 oder 1 TL (5 g) Eierschalenpulver oder 3 TL (5 g) Calciumcarbonat oder 4 TL (9 g) Calciumcitrat

1 TL (5 g) unraffiniertes Natursalz

2 TL (5 g) Kitty Bloom VM900+3 oder 1 Capalette Centrum A-Z

1000 mg Taurin kg/Futter oder 150 – 200 mg pro Tag/Katze

Wasser

100 ml

Zubereitung

Wasser mit Salz, Calcium, Vitaminen und ggf. Lachsöl mischen, dann klein geschnittenes oder gewolftes Fleisch und zerkleinertes Gemüse bzw. vorher eingeweichte Weizenkleie  untermischen und kühl stellen zum baldigen Verzehr. Falls die Portionen eingefroren werden, Fleisch nur mit Salz und Calcium mischen und in Portionen einfrieren, das Gemüse getrennt einfrieren und die restlichen Zusätze erst kurz vor dem Servieren zufügen. Guten Appetit!

 

Grundrezept „plus“
- das Grundrezept etwas ausgebaut -

Fleisch

900 g Muskelfleisch

100 g Innereien, der Anteil Herz kann auch höher sein, Leber nicht mehr als 3 - 5 % des Gesamtfutteranteils, ab und zu Mägen, Nieren, Lunge etc.

Fett

Fett/Öl, je nach Fettgehalt des Fleisches, oder 1 Mal pro Woche fetter Fisch oder 1 - 2 Kapseln Lachsöl

Fasern/Ballaststoffe

50 g Gemüse oder 30 g Sprossen oder 30 g Samen oder 1 - 2 TL Weizenkleie

Mineralien/Spurenelemente/Vitamine/Taurin

Calciumzusatz

1 TL (5 g) unraffiniertes Natursalz

1000 mg Taurin kg/Futter oder 150 – 200 mg pro Tag/Katze

Multivitamin-Spurenelementzusatz (mit hohem Vitamin-A-Gehalt nur halbe Dosierung), öfter mal nur Vitamin-B-Komplex oder Nährhefe verwenden, ab und zu Seealgenpulver

200 IE Vitamin E pro kg Futter oder 30 IE pro Tag/Katze oder 200 IE pro Woche/Katze, falls im Vitaminzusatz oder Lachsöl nicht enthalten

Wasser

100 ml

Zubereitung

Wasser mit den Zusätzen mischen, zerkleinertes Gemüse und Fleisch zufügen und kühl stellen. Falls das Fleisch eingefroren wird, das Gemüse und die Zusätze kurz vor der Fütterung frisch zugeben. Mahlzeit!

 

Rezept mit Knochen
- wenn Knochen verwendet werden, wird kein Calciumzusatz benötigt und der Salzanteil reduziert -

Fleisch, Mineralien

350 g Hühnerklein und/oder Hälse, Flügel

650 g Fleisch, ggf. mit einem Anteil Innereien

Fett/Öl, je nach Fettgehalt des Fleisches oder 1 Mal pro Woche fetten Fisch oder 1 - 2 Kapseln Lachsöl

Fasern/Ballaststoffe

50 g Gemüse oder 30 g Sprossen oder 30 g Samen oder 1 - 2 TL Weizenkleie

Mineralien/Spurenelemente/Vitamine/Taurin

1/2 TL (2,5 g) Natursalz

1000 mg Taurin kg/Futter oder 150 – 200 mg pro Tag/Katze

Multivitaminzusatz (mit Gehalt an Spurenelementen nur halbe Dosierung), öfter mal nur Vitamin-B-Komplex oder Nährhefe verwenden, ab und zu Seealgenpulver

200 IE Vitamin E pro kg Futter oder 30 IE pro Tag/Katze oder 200 IE pro Woche/Katze, falls im Vitaminzusatz oder Lachsöl nicht enthalten

Wasser

100 ml

Zubereitung (evtl. Fleischwolf, Geflügelschere oder Fleischeraxt erforderlich)

Knochen und Fleisch durch den Fleischwolf drehen, zerkleinertes Gemüse zugeben, Zusätze mit Wasser mischen und hinzufügen. Im Kühlschrank aufbewahren. Falls das Futter eingefroren werden soll, ist es besser, Gemüse und Zusätze kurz vor der Fütterung frisch zuzugeben. Fleisch und Teile mit Knochen können öfter in größeren Stücken gefüttert werden. Guten Hunger!

 

Rezept mit ganzem Huhn (ausgenommen)
- Dieses Rezept kann auch verwendet werden für Kaninchen oder nicht ausgenommene Tiere inklusive Blut, dann 750 g Huhn/Kaninchen und 250 g zusätzliches Fleisch nehmen, Salz entsprechend reduzieren, Gemüse ist optional -

Fleisch/Mineralien

500 g Huhn, ausgenommen, mit Herz und Leber, ohne Kopf, Füße, Blut, wie man es üblicherweise im Geschäft kauft

500 g zusätzliches Fleisch, je nach Fleischanteil des obigen Tieres, mit einem kleinen Anteil Innereien

Fett

1 Mal pro Woche fetter Fisch oder 1 - 2 Kapseln Lachsöl

Fasern/Ballaststoffe

50 g Gemüse oder 30 g Sprossen oder 30 g Samen oder 1 - 2 TL Weizenkleie

Mineralien/Spurenelemente/Vitamine/Taurin

1/2 TL (2,5 g) unraffiniertes Natursalz

1000 mg Taurin kg/Futter oder 150 - 200 mg pro Tag/Katze

Vitamin-B-Komplex, Hefeflocken und Multivitaminpräparat im Wechsel, ab und zu ein Präparat mit Spurenelementen oder Seealgenpulver

200 IE Vitamin E pro kg Futter oder 30 IE pro Tag/Katze oder 200 IE pro Woche/Katze, falls im Vitaminzusatz oder Lachsöl nicht enthalten

Zubereitung (Fleischwolf und Fleischeraxt erforderlich)

Huhn waschen und in 2 - 3 cm kleine Stücke hacken, durch den Fleischwolf drehen, mit dem Salz mischen und portionsweise abpacken und einfrieren. Das zusätzliche Fleisch entweder mitwolfen oder extra in Stücken zum Kauen geben. Zerkleinertes Gemüse mischen und in Tagesportionen einfrieren, zum Beispiel in Eiswürfelbehältern. Vor der Fütterung Huhnmischung und Gemüse auftauen, alles mit etwas warmem Wasser und Zusätzen vermischen und servieren. Bon Appetit!

Kiwanga Cats Home

Katzenernährung

Maus vs Fertigfutter

Die größten Irrtümer

Methoden der Fütterung

Nährstoffe

Rohfütterung

Zubereitung

Rezepte

Futterumstellung

Links und  Literaturhinweise

Copyright und Druckversion

Kontakt

Futterumstellung >>

www.savannahcat.de